Großübung im Bollenhagener Wald

Brandeinsatz > Sonstiges
Kreisbereitschaft
Einsatzort Details

An der Dornebbe, Jade
Datum 12.10.2019
Alarmierungszeit 08:01 Uhr
Einsatzende 13:15 Uhr
Einsatzdauer 5 Std. 14 Min.
Alarmierungsart Melder
Einsatzleiter Gemeindebrandmeister
Mannschaftsstärke 11
eingesetzte Kräfte

Stützpunktfeuerwehr Jaderberg
Kreisfeuerwehrbereitschaft Wesermarsch
Kreisbereitschaft

Einsatzbericht

Kreisfeuerwehrbereitschaftsübung "Bollwerk 2019"

Rund 180 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis Wesermarsch waren am Samstagvormittag rund um den Bollenhagener Wald im Einsatz. Hier fand die Übung „Bollwerk 2019“ der Kreisfeuerwehrbereitschaft Wesermarsch statt.
Für die Übung wurde eine langanhaltende Trockenzeit angenommen. Ein Jäger entdeckt bei einem Rundgang Rauch im Wald und hört Hilferufe. Die Feuerwehren der Gemeinde Jade sind bereits bei einem Einsatz gebunden, deshalb rückt die Kreisfeuerwehrbereitschaft an. Insgesamt sind fünf Fachzüge im Einsatz, hinzu kommt die Führungsgruppe mit dem Einsatzleitwagen 2, ein ausgebauter Reisebus mit Funkarbeitsplätzen und Besprechungsraum.

Für die Menschenrettung im Wald wird der Fachzug 6 eingesetzt. Zwei verletzte Wanderer haben sich auf den Baumkronenturm gerettet und müssen evakuiert werden. Danach beginnt die Brandbekämpfung. Hier werden die Fachzüge 1, 2 und 5 eingesetzt. An drei Löschwasserbrunnen wird Wasser entnommen. Über rund 1,5 Kilometer wird die Wasserversorgung zu Pufferbecken an zwei Parkplätzen aufgebaut, von dort aus noch einmal hunderte Meter in den Wald hinein. Mit mehreren Strahlrohren wird eine Riegelstellung gebildet um den vermeintlichen Waldbrand aufzuhalten.

Für den Fachzug 3, dessen Schwerpunkt die technische Hilfeleistung ist, gab es eine weitere Einsatzstelle. Ein Pkw ist mit einem Trecker mit angehängtem Güllefass zusammengestoßen. Der Pkw liegt kopfüber im Graben, unter dem landwirtschaftlichen Anhänger sind zwei Personen eingeklemmt. Die Rettung der Personen aus dem Pkw gelingt relativ schnell nachdem das Fahrzeug mit dem Kran eines Rüstwagens aus dem Graben gehoben wurde. Anspruchsvoller ist das Anheben des Anhängers. Auf dem weichen, nachgiebigen Moorboden kann das Güllefass nur in kleinen Schritten angehoben werden.

Geleitet wurde der Einsatz von Thomas Grimm, Gemeindebrandmeister der Gemeinde Jade. Er setzte die verschiedenen Fachzüge entsprechend der angefallenen Aufgaben ein. Ausgearbeitet hatte die Übung Hartmut Schierenstedt, der auch Leiter der Kreisfeuerwehrbereitschaft ist. Er zeigte sich zufrieden mit der Arbeit der Einsatzkräfte, die Einsatzaufträge seien zügig und fachkundig abgearbeitet worden. Dies bestätigten auch Übungsbeobachter aus benachbarten Landkreisen.
Rund fünf Stunden waren die Einsatzkräfte unterwegs. Nach Übungsende gab es eine deftige Erbsensuppe, die von der Einsatzgruppe Verpflegung zubereitet wurde.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.