Dienstabend Technische Hilfeleistung

Auf dem Dienstabend am Montag, den 24.09.2018, haben wir uns mit zwei Bereichen der technischen Hilfeleistung beschäftigt.

An der ersten Station wurde mit dem Motortrennschleifer und der elektronischen Säbelsäge gearbeitet. Es galt dort Stahlträger und Schrauben zu durchtrennen (siehe Bild). Die Zweite Station beschäftigte sich mit den Anheben von schweren Lasten mittels pneumatischer Hebekissen. Hiermit werden zum Beispiel Fahrzeuge, große Container oder andere schwere Gegenstände angehoben, um unter diesen eingeklemmte Personen zu befreien.

Eine Woche zuvor hatten wir ebenfalls das Thema "technische Hilfeleistung". Hier übten wir zudem den schematischen Ablauf bei einem Verkehrsunfall (siehe auch Bild), welcher im Ernstfall schnell ablaufen muss. Hierbei wird unter Anderem ein Ablageplatz für sämtliches Material, welches man benötigen könnte, nahe dem verunfallten Fahrzeug eingerichtet.

Tag der offenen Tür 2018

85 Jahre Stützpunktfeuerwehr Jaderberg wurde mit vielen Gästen gefeiert

 Interessante Fahrzeug – und Geräteschau und Einblick in die ehrenamtliche Arbeit

 Jaderberg - Anlässlich ihres 85-jährigen Bestehens hatte die Stützpunktfeuerwehr Jaderberg am Sonntag, 2. September 2018, beim Feuerwehrhaus die Bürger zu einer recht interessanten Fahrzeug- und Geräteschau eingeladen, wo ihnen auch Einblicke und beeindruckende Informationen über die vielseitige und ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr aber auch über die recht erfolgreiche First Respondergruppe sowie die Cheerleader „Blue Lights“ geboten wurden. Natürlich wurde auch über die Arbeit des Fördervereins „Feuerwehr Jaderberg e.V., wo schon jeder Bürger für einen Euro im Monat Mitglied werden kann, an diesem Tag eingehend informiert. Der Förderverein unterstützt nicht nur die Fahrzeug- und Gerätebeschaffung und die Unterhaltung des Einsatzfahrzeugs der First Responder, sondern hilft auch bei der Finanzierung der Beschaffungen für die Feuerwehr sowie für die Cheerleader „Blue Lights“ und bei den Veranstaltungen wie das Osterfeuer, die Ferienspaßaktion und beim Laternenumzug.

Dienstabend beim THW

Am Montag, den 28.05.2018, waren wir auf einen Dienstabend beim technischen Hilfswerk in Varel eingeladen.

Dort konnten wir Vieles über die technischen Möglichkeiten, Einsatzmaterialien und die Arbeitsweise des THWs in Erfahrung bringen. Das Kennenlernen der Möglichkeiten des THWs war uns sehr wichtig, um zu wissen, welche Hilfen wir im Notfall anfordern können.

Danke an das THW Varel für den interessanten Dienstabend!

Mitgliederversammlung des Fördervereins

Erfolgreiche Arbeit des Fördervereins der Feuerwehr Jaderberg e.V.

Versammlung Feuerwehr, First Responder, Cheerleader und Jugendfeuerwehr unterstützt

Bild: Unser Bild zeigt den einstimmig wiedergewählten Vorstand des Fördervereins Feuerwehr Jaderberg e.V.  von links  2.Vorsitzender Tino Öltjen, Schrift- und Pressewart Mirko Frühling, 1. Vorsitzender Thomas Hülsebusch, Beisitzer für die Cheerleader Torsten Tönjes, Kassenprüfer Nico von Thülen und  Kassenwart Uwe Nethke.

Von Hans Wilkens

Jaderberg – Der Förderverein Feuerwehr Jaderberg e.V. konnte die Stützpunktfeuerwehr, die First Respondergruppe sowie die Cheerleader „Blue Lights“ und die Jugendfeuerwehr Jade auch im Jahr 2017 erfolgreich unterstützen, wie während der Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus vom 1. Vorsitzenden, Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch, nach der Begrüßung der Mitglieder und Gäste berichtet wurde.

Stab Fast sorgt für Stabilität

Am 20.02.2018 beschäftigten wir uns auf einem Dienstabend unter Anderem mit dem neuen Stab Fast -Stabilisierungssystem. Hierbei handelt es sich um ein aus drei verstellbaren Stützen bestehendes Set, welches aus Mitteln des Fördervereins beschafft werden konnte. Dieses System kann vor Allem bei Verkehrsunfällen, wo Fahrzeuge auf der Seite oder auf dem Kopf liegen, wertvolle Hilfe leisten. Die drei Stützen werden dabei - wie auf den Bildern zu sehen - an dem verunfallten Fahrzeug eingeharkt, bzw. angelehnt und mittels Spanngurt festgezurrt. Anschließend steht das Fahrzeug stabil und es kann weiter an diesem gearbeitet werden (z.B. das Dach zur Personenrettung abgetrennt werden).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen