Jahreshauptversammlung 2018

Stützpunktfeuerwehr Jaderberg und First Responder zu 112 Einsätzen alarmiert

Hauptversammlung, Ehrungen und Beförderungen verdienter Kameraden

JHV 2018

Von Hans Wilkens

Jaderberg – Während der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Jaderberg am 20. Januar 2018 im Schützenhof konnte Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch über ein einsatz- und erfolgreiches Jahr 2017 der Feuerwehr und First Respondergruppe (FRSG) mit insgesamt 112 Einsätzen, davon acht Brand- und 32 zum Teil schwere Hilfeleistungseinsätze bei Verkehrsunfällen usw. berichten, einmal gab es einen Fehlalarm durch die Brandmeldeanlage, außerdem wurden zwei Brandwachen durchgeführt und die Jaderberger haben an zwei großen Kreisbereitschaftsübungen teilgenommen. Der Orkan „Sebastian“ sorgte am 13. September für fünf und der Orkan „Xavier“ am 5. Oktober für acht Hilfeleistungseinsätze, wo umgestürzte Bäume und Äste beseitigt werden mussten. Die FRSG wurde zu 70 Einsätzen alarmiert und konnte wieder vielen Bürgern schon vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes schnelle Ersthilfe leisten. Außerdem begleiteten die FRSG die Feuerwehr bei ihren Einsätzen. Der Leiter der FRSG, Helmut Munderloh, berichtete ausführlich über die Arbeit dieser erfolgreichen Gruppe. Für die vertrauensvolle gute Zusammenarbeit bedankte sich der Ortsbrandmeister bei Rat und Verwaltung der Gemeinde, bei Bürgermeister Henning Kaars und bei seinem stellvertretenden Ortsbrandmeister Tino Öltjen für die gute vertrauensvolle Zusammenarbeit, ganz besonders aber bei den Kameradinnen und Kameraden für ihre ehrenamtliche Arbeit und ihr großes Engagement.

„Ohne euch könnten wir das alles gar nicht packen. Und auch ein großes Dankeschön an mein Ortskommando für eure Unterstützung“, sagte der Ortsbrandmeister, der sich dann auch bei den Frauen und Männern oder Partnern zuhause bedankte: „denn letztendlich müssen sie ja alle auf euch verzichten, wenn ihr mal wieder bei der Feuerwehr seid. Und das ist ja nicht wenig“. Nach der Begrüßung durch Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch und einleitenden Worten wurde in gewohnter Weise vor der umfangreichen Tagesordnung ein leckereres Essen serviert.

Gruß- und Dankesworte der Gäste

Bürgermeister Henning Kaars, der die Grüße und den Dank von Rat und Verwaltung überbrachte und ein großes Dankeschön an die Feuerwehrmitglieder, vor allem aber auch an die erfolgreiche First Respondergruppe richtete, berichtete dann über Aktuelles aus der Gemeinde Jade und ging auch näher auf die Feuerwehren, geplante Sanierungen der Feuerwehrhäuser und evtl. Neubau, Fahrzeugbeschaffung für Jaderberg, Ausrüstungen und Bautätigkeit in der Gemeinde Jade ein. Weitere Gruß- und Dankesworte kamen vom stellvertretenden Bürgermeister Helmut Höpken, der auch die Grüße und den Dank des Feuerwehrausschusses überbrachte, von Gemeindebrandmeister Diedrich von Thülen und seinem Stellvertreter Jan Hauerken sowie vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Ralf Hoyer, der auch die Grüße und den Dank von Kreisbrandmeister Heiko Basshusen überbrachte und kurz auf die Einsätze in der Wesermarsch und Sanierungsarbeiten und Personalangelegenheiten der Feuerwehrtechnischen Zentrale einging.

Insgesamt 224 Eintragungen im Dienstbuch

Im zweiten Teil der Versammlung ging Thomas Hülsebusch näher auf den regen Dienstbetrieb, die Übungen und Einsätze ein. Eine größere Einsatzübung gemeinsam mit den Feuerwehren Jade, Südbollenhagen und Varel mit der Drehleiter fand am 28. September bei der Grundschule Jaderberg, die evakuiert werden musste, statt. Im Dienstbuch der Feuerwehr gab es im vergangen Jahr insgesamt 224 Eintragungen, das sind 4,3 Eintragungen pro Woche, so der Ortsbrandmeister. Insgesamt wurden 6693 Stunden geleistet, davon 841 Stunden für Einsätze der Feuerwehr, 163 für Einsätze der FRSG und 78 Stunden für Sicherheitswachen. Im Durchschnitt nahmen an den 46 Dienstabenden 25 Kameraden teil. Am 31. 12. 2017 hatte die Feuerwehr 42 aktive Mitglieder (davon zwei weiblich) und 7 Kameraden in der Altersabteilung. Für die beste Dienstbeteiligung des Jahres, von 46 Diensten 45 Mal anwesend, erhielten Mirko Frühling, Torsten Tönjes und Mathias Tönjes sowie von der Altersabteilung Arnold von Lienen vom Ortsbrandmeister schon während der Weihnachtsfeier ein Präsent überreicht. Auch die Fachwarte legten wieder ausführliche Berichte über ihren vielseitigen und verantwortungsvollen Tätigkeitsbereich vor. 26 Atemschutzgerätträger sind hier z.Zt. einsatzbereit. Jugendfeuerwehrwart Ralf Lübben berichtete ausführlich über die erfolgreiche Arbeit der Jugendfeuerwehr Jade und dankte den Jaderbergern für ihre Unterstützung.

Ehrungen verdienter Kameraden

Zwei Jubilare, Ehren-Ortsbrandmeister Herwart von Waaden und Löschmeister Arnold von Lienen, beide seit 50 Jahren in der Feuerwehr, wurden mit dem Abzeichen für langjährige Mitgliedschaft des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen e.V. besonders geehrt. Diese Auszeichnung und die Urkunde überreichte der stellvertretende Kreisbrandmeister Ralf Hoyer an die Jubilare. Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch und sein Stellvertreter Tino Öltjen überreichten diesen Jubilaren, verbunden mit einem großen Dankeschön, einen gut gefüllten Präsentkorb.

 Ehren-Ortsbrandmeister Herwart von Waaden, am 1. Mai 1967 in die Feuerwehr Jaderberg eingetreten, war viele Jahre Kassenwart, Gruppenführer, Zugführer bis er am 1. Mai 1984 als Nachfolger von Johann Wilkens neuer Ortsbrandmeister wurde. Mehrere Jahre war der Jubilar dann auch stellvertretender Gemeindebrandmeister in der Gemeinde Jade, er musste vorübergehend auch das Amt des Gemeindebrandmeisters ausüben und war außerdem viele Jahre stellvertretender Zugführer und Zugführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft Wesermarsch. 27 Jahre hat Herwart von Waaden erfolgreich die Stützpunktfeuerwehr Jaderberg geleitet und weiter auf den modernsten Stand gebracht. Viel wurde in seiner 27-jährigen Amtszeit hier in der Feuerwehr bewegt, z.B. Gründung der Cheerleader „Blue Lights, vor 13 Jahren Gründung der First Respondergruppe, dessen Leiter er anfangs war, Gründung des Fördervereins, dessen Vorsitzender er anfangs einige Jahr war. Löschmeister Arnold von Lienen ist am 1. Juli 1967 in die Freiwillige Feuerwehr Südbollenhagen eingetreten, viele Jahre hat er mit seiner Familie dort im Feuerwehrhaus gewohnt, er war dort Hauswart sowie als Maschinist und Gruppenführer in der Feuerwehr tätig.  Seit dem 15. Mai 1991 gehört er zur Stützpunktfeuerwehr Jaderberg, wo er ebenfalls bei vielen Einsätzen auch als Maschinist mitgewirkt hat und jetzt der Altersabteilung angehört.

Eine weitere Ehrung ging an Oberfeuerwehrmann Mirko Frühling für seine zehnjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Er erhielt von Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch, verbunden mit einem großen Dankeschön, ein Präsent übereicht. Sein Dienst begann 2007 in der erfolgreichen Jugendfeuerwehr Jade und am 29. Oktober 2011 wechselte er in die Stützpunktfeuerwehr Jaderberg, wo er seine Aufgaben, vor allem als Schrift- und Pressewart, hervorragend meistert.

Beförderungen

Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch nahm gemeinsam mit Gemeindebrandmeister Diedrich von Thülen die Beförderung von Feuerwehrmannanwärter Leon Hanke nach erfolgreichem Lehrgang zum Feuerwehrmann, Mirko Frühling zum Oberfeuerwehrmann, Mathias Tönjes zum Oberfeuerwehrmann, Nico von Thülen zum Hauptfeuerwehrmann, Holger von Waaden zum 1. Hauptfeuerwehrmann sowie Torsten Tönjes zum Oberlöschmeister vor.

JHV 2018

Ehren-Ortsbrandmeister Herwart von Waaden und Löschmeister Arnold von Lienen wurden anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums von dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Ralf Hoyer mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen e.V. ausgezeichnet.

Unser Bild zeigt von links den stellvertretenden Kreisbrandmeister Ralf Hoyer, Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch, die Jubilare, Ehren-Ortsbrandmeister Herwart von Waaden und Löschmeister Arnold von Lienen, stellv. Ortsbrandmeister Tino Öltjen und stellv. Bürgermeister Helmut Höpken. Von der Feuerwehr Jaderberg  erhielten die beiden Jubilare als Dank und Anerkennung einen Präsentkorb, den Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch und sein Stellvertreter Tino Öltjen überreichten.

Bilder: Hans Wilkens

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.